· 

Flop 3-Christkindlmärkte Wien

Alle Jahre wieder - die Christkindlmärkte gehören in Wien genau so dazu, wie der Adventkranz, der Nikolo und das Christkind. Doch nicht alle Märkte sind hier so toll, wie der Name vielleicht verspricht. Von diesen möchte ich euch heute ein wenig berichten!

Quelle: http://www.stadt-wien.at/typo3temp/pics/xspittelberg_besucher_c_Lind_01_afc50e8bdd.jpg.pagespeed.ic._bVVRBy5JS.jpg

Christkindlmarkt am Spittelberg

 

Jedes Jahr hör' ich von diesem Markt, doch noch nie bin ich auf diesem gewesen. Im Nachhinein betrachtet, bereue ich es wirklich, dort gewesen zu sein. Dieser Christkindlmarkt besteht im Prinzip nur aus Gassen, alle mit Punsch- und Fressstandl voll. Überall muss man sich durchquetschen. Wenn es mal Verkaufsstände gegeben hat, war es meist überteuertes Klumpert, wie der Wiener so sagen würde. Dadurch, dass hier wirklich alles gestopft voll war und man kaum zu irgendwas gekommen ist, hat es mir dort nicht wirklich gefallen. Eine angenehme Atmosphäre stelle ich mir definitiv anders vor.

Christkindlmarkt am Spitz (Floridsdorf)

 

Direkt beim Bahnhof ist ein kleiner Christkindlmarkt, aber er ist eigentlich nur langweilig. Eine Zeile voll mit Ständen, die nicht einmal mehr originale Geschenke verkaufen (z.B. Displayschutzfolien fürs Smartphone - ok?), sondern insgesamt auch ziemlich trist wirken. Hier kommt definitiv kein Weihnachtsfeeling auf. Für einen Punsch nach der Arbeit reichts aber. 

Quelle: http://cdn1.vienna.at/2011/11/Christkindlmarkt_APA.jpg

Christkindlmarkt am Rathausplatz

 

Der größte unter den ganzen Weihnachtsmärkten ist gleichzeitig auch der, den ich nicht SO gerne besuche, denn hier ist es meistens rammelvoll. Zum Schauen kommt man hier nicht so gut. Außerdem ist der Herzerlbaum (den man hier auf den Foto trotzdem noch sehen kann) auch nicht mehr da, weswegen ich schon doppelt keinen Grund mehr habe, dorthin zu gehen. Das Programm für die Kinder wird von Jahr zu Jahr auch mehr gestrichen, was ich sehr schade finde, auch wenn ich keine Kinder habe. 

Meine Empfehlung

 

Diese ganzen Verkaufsstände brauche ich eigentlich gar nicht. Mir gefällt daher der kleine Markt am Riesenradplatz. Dort gibt es nicht nur gute Punsch zu günstigeren Preisen (im Vergleich zum Rathausplatz) sondern auch gutes Essen, wie die American Hot Dog, Langos und Co. Es wird auch Live Musik gespielt, weswegen dort eine gute Stimmung herrscht und gleichzeitig ist es nicht so voll. 

Das Einzige, was mir dort nicht so gut gefällt, ist das Pony Reiten für die Kinder - mal ehrlich, müssen die Pferde denn unbedingt auf Beton gehen, wenn man das schon anbieten muss? Wieso dürfen diese nicht im Gras daneben laufen?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0