Flop 3-Christkindlmärkte Wien

Alle Jahre wieder - die Christkindlmärkte gehören in Wien genau so dazu, wie der Adventkranz, der Nikolo und das Christkind. Doch nicht alle Märkte sind hier so toll, wie der Name vielleicht verspricht. Von diesen möchte ich euch heute ein wenig berichten!

mehr lesen 0 Kommentare

Zweitbester Brunch

mehr lesen 0 Kommentare

DIY Adventskranz

mehr lesen 1 Kommentare

#2 Picture Saturday

mehr lesen 0 Kommentare

Hab' keine Angst, glücklich zu sein!

Wenn du nicht glücklich bist, dann bist du unglücklich. Wir Menschen lieben es, über Dinge zu jammern, die nicht zum Glück beitragen, anstatt dankbar für die Sachen zu sein, die wir haben. Manche Leute stecken in einem so tiefen Loch und Fragen sich: „Was ist Glück? Wie fühlt es sich an, glücklich zu sein?“

Glück ist undefinierbar, denn jeder empfindet es anders. Oft reichen schon kleine Dinge, die einen glücklich machen. Zum Beispiel ein Waldspaziergang, wo man die Ruhe und den Geruch von Laub genießen kann. Das Rascheln der Blätter und das Stapfen durch den weichen Boden sind Dinge, die den Geist beruhigen. Oft findet man es auch am Meer, in einer Bücherei oder sogar zu Hause im Wohnzimmer. Fakt ist, dass dafür die Seele und die Psyche eine wichtige Rolle dabei spielen. Und dann gibt es noch Umweltfaktoren. Scheint für eine längere Zeit die Sonne nicht, kann es leicht passieren, dass man depressiv wird, weil der Vitamin D-Spiegel m Blut sinkt. Dem ist aber gut vorzubeugen, indem man sich viel im Freien aufhält, denn Bewegung tut genauso gut und trägt zur guten Laune bei. 

Doch schon häufig habe ich sowohl an anderen als auch an mir beobachtet, dass wir gerne das Glücklich-sein von anderen abhängig machen. Passiert dies und das: ich bin glücklich. Bekomme ich mehr Geld: ich bin glücklich. Überrascht mich mein Mann: ich bin glücklich. Doch das sind nur Momentaufnahmen und hält im Normalfall nicht auf Dauer an, denn es liegt an mir, ob ich glücklich bin oder nicht.

mehr lesen 0 Kommentare